Dogdance...
_MG_4112_MG_5561_MG_7458_MG_7943
...ist für mich die tollste Hundesportart der Welt, bei der Teamarbeit, Spass und Motivation im Vordergrund stehen!

Das Schöne beim Dogdance ist, dass jeder Mensch mit seinem Hund tanzen kann. Da es keinerlei Pflichtelemente gibt, kann man das Training ideal den Fähigkeiten und Talenten seines Hundes anpassen. Gerade deshalb ist Dogdance auch mit älteren Hunden oder Hunden mit einem körperlichen Handicap ohne weiteres machbar, solange man immer auf den Hund Rücksicht nimmt.

Zudem ist Dogdance die einzige Sportart, wo JEDE Hunderasse mitmachen und auch erfolgreich sein kann. Die erfreuliche Entwicklung ist zur Zeit gerade so, dass immer mehr von den sogenannten "untrainierbaren" oder "sturen" Hunderassen diese Sportart mit fantastischen Darbietungen erobern.
Jedes Team soll seine Stärken und Talente möglichst gut präsentieren, daher kommt es weder auf die Grösse, die Beweglichkeit noch die Geschwindigkeit des Hundes an!

Zu guter Letzt kombiniert Dogdance Tanz und Hundetraining miteinander. Man hat einerseits die schöne Aufgabe, seinem Hund unzählige Bewegungen und Elemente beizubringen.
Zum anderen ist die Arbeit mit der Musik mindestens genauso wichtig. Dazu gehören Phantasie, Musikgefühl und Kreativität, denn jedes Team entwickelt seine Choreographien selber, immer passend zum Team.
So wird einem weder als Dogdancer, Zuschauer noch als Richter jemals langweilig.

Daher gibt es für mich nichts schöneres, als möglichst viele Mensch-Hund-Teams beim Dogdance zu sehen.

In dem Sinne:
Tanzt, tanzt, vor allem aus der Reihe;-)
stepptanz